#1 - Das gute Model

© ROBERT SAKOWSKI / MODEL: MURIEL
Mit Muriel in Berlin

 

Ich habe keine Ahnung wie viele Models in den letzten Jahren vor meiner Kamera posierten aber da ich kaum "normale" Menschen fotografiere, dürften es schon einige hundert gewesen sein. Das Spektrum reicht dabei vom blutigen Anfänger bis hin zum hauptberuflichen Vollprofi. Doch abgerechnet wird ja bekanntlich erst am Ende des Tages und da zeigt sich schnell wer wirklich gut ist. Kann man bei einem Mädel froh sein, wenn 1-2 gute Bilder dabei sind, hat man bei anderen das Luxusproblem, dass fast jedes Bild super ist. Doch was macht denn nun ein gutes Model aus?

 

Grundsätzlich ist es so, dass es wesentlich leichter ist fotogene Menschen zu fotografieren. Welch große Überraschung! Attraktive Menschen oder äußerlich spezielle Typen erleichtern die Arbeit ungemein. Das liegt zum einen an Proportionen, Symmetrien (Asymmetrien), Highlights (z.B. auffällige Tätowierungen, Narben) zum anderen aber auch am Körpergefühl der Modelle.

 

Attraktive Menschen treten häufig selbstbewusster auf, gehen mehr aus sich heraus und wissen dabei wie sie sich inszenieren müssen. Allerdings gibt es da natürlich viele Ausnahmen. Aussehen allein, ohne die nötige Fähigkeit dieses Aussehen auch zu inszenieren, bringt absolut nichts. Ich hatte schon bildhübsche Mädels vor der Kamera, tolles Gesicht, eine traumhafte Figur aber absolut kein Talent um sich fotografieren zu lassen. Modeln ist zum Großteil eben eine Frage des Charakters.

 

Ein Model muss funktionieren, sofort. Das klingt erstmal etwas schroff, ist aber überhaupt nicht negativ gemeint. Ein ganzes Team arbeitet an einem Projekt und jedes Element ist für dessen Erfolg entscheidend. Ist das Model ungeeignet, leidet die Qualität des gesamten Projektes erheblich. Letztlich spielt man vor der Kamera immer eine Rolle. Um diese Rolle abrufen zu können, muss man eben auch etwas extrovertierter sein oder die nötige Professionalität besitzen um die geforderte Leistung abrufen zu können. Auch wenn man sich manchmal zum Affen macht, einem viele Leute genau zusehen oder man einfach einen schlechten Tag hat. Die besten Models mit denen ich bis jetzt arbeiten durfte, waren alle sehr offene Persönlichkeiten. Sie lächeln einen an, suchen das Gespräch, sind alles andere als schüchtern und können die Umwelt komplett ausblenden. Sie fokussieren die Aufgabe und sind total in ihrer Rolle. Sie wissen welche Pose gut aussieht, funktionieren und zum aktuellen Thema passen (daran scheitert es sehr oft).

 

In dieser Branche kennt irgendwie jeder jeden und jeder hat schon mal mit dem Model oder der Hair & Make Up Artistin, dem Fotografen oder der Stylistin zusammengearbeitet. Am Set wird viel geredet und diese Welt ist klein. Du willst also nicht durch deine Unprofessionalität, deine schlechte Laune oder durch dein Geläster über Kollegen negativ auffallen. Sei einfach kein Arschloch, sondern sei ein Profi. Denn sonst wird bald niemand mehr mit dir arbeiten wollen.

 

Ein gutes Model ist für mich also jemand, der interessant aussieht, der vor der Kamera abliefert und mit dem die Zusammenarbeit auch menschlich funktioniert. Diese Kombination ist selten, weshalb gute Models auch so begehrt sind.

© ROBERT SAKOWSKI / MODEL: TIFFANY
Mit Tiffany in München

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Katja Schult - Modelbooker (Dienstag, 28 Juni 2016 09:32)

    Serh schön - Der Beitrag ist wirklich auf den Punkt gebracht! Das sind genau die Ratschläge, die wir auch immer unseren Models mit auf den Weg geben. :) PS: Super tolle Bilder in deinem Portfolio! Liebe Grüße, Katja

ROBERT SAKOWSKI

Hochwertiger Bildband mit 64 Seiten auf Fotopapier, A4 Format und flachem Falz.

70,00 €

  • leider ausverkauft

Wolken - Limitierte Auflage

 

Original Fotoabzug* des auf 20 Stück limitierten Fotos "Wolken" im Format 90x60cm (Außenmaße 94x64cm) auf Fuji Velvet Papier. Das Foto trägt auf der Rückseite die fortlaufende Nummer, einen Stempel sowie eine Signatur.

 

*Rahmen nicht in Lieferumfang enthalten 

 

Lieferzeit beträgt ca. 2 Wochen

450,00 €

London - Limitierte Auflage

 

Original Fotoabzug* des auf 20 Stück limitierten Fotos "London" im Format 60x90cm (Außenmaße 64x94cm) auf Fuji Velvet Papier. Das Foto trägt auf der Rückseite die fortlaufende Nummer, einen Stempel sowie eine Signatur.

 

*Rahmen nicht in Lieferumfang enthalten 

 

Lieferzeit beträgt ca. 2 Wochen

450,00 €

Fahrrad - Limitierte Auflage

 

Original Fotoabzug* des auf 20 Stück limitierten Fotos "London" im Format 90x60cm (Außenmaße 94x64cm) auf Fuji Velvet Papier. Das Foto trägt auf der Rückseite die fortlaufende Nummer, einen Stempel sowie eine Signatur.

 

*Rahmen nicht in Lieferumfang enthalten 

 

Lieferzeit beträgt ca. 2 Wochen

450,00 €

Straße 3 - Limitierte Auflage

 

Original Fotoabzug* des auf 20 Stück limitierten Fotos "London" im Format 90x60cm (Außenmaße 94x64cm) auf Fuji Velvet Papier. Das Foto trägt auf der Rückseite die fortlaufende Nummer, einen Stempel sowie eine Signatur.

 

*Rahmen nicht in Lieferumfang enthalten 

 

Lieferzeit beträgt ca. 2 Wochen

450,00 €